DUNSTABZÜGE

Unter einer Dunstabzugshaube (Fachbegriff: Wrasenabzug) versteht man ein Gerät zum Absaugen und Filtern der beim Kochen entstehenden Wrasen (Koch- oder Backdunst).
Ein solches Gerät besteht im Wesentlichen aus einem Gehäuse, in dem üblicherweise Folgendes montiert ist:
-Fettfilter (Einweg-Vliesmatten oder waschbare Metallsiebe)
-Geruchsfilter (für Umluftbetrieb, siehe unten) zusammen mit einem Radial/Axiallüfter (außer bei einem extern angebrachten Motor, z. B. auf dem Dach oder an einer Außenwand) Arbeitsplatzbeleuchtung Bedieneinheit
Es gibt zwei Verfahren:
- Abluft Der Wrasen wird über einen Fettfilter geführt und durch großzügig bemessene Rohre (125 mm Durchmesser oder 150 mm (heute Standard)) aus dem Haus geleitet. Die Verbindung dieses Rohres nach außen kann mit einem Mauerkasten hergestellt werden. - - Umluft Der Wrasen wird durch den Fettfilter und den Geruchsfilter (Aktivkohlefilter) geleitet und dem Raum wieder zugeführt. Diese Art des Betriebes wird für Niedrigenergiehäuser und Passivhäuser empfohlen. Sehr preisgünstige Modelle verfügen nur über einen Fettfilter.

Quelle: wikipedia 

Wie viel Leistung benötigt eine Haube?
Die benötigte Abluftleistung hängt von der Küchengröße ab. Entscheidend ist nicht nur die Fläche, sondern auch die Raumhöhe,
also somit das gesamte Raumvolumen. Optimal ist, wenn die gesamte in der Küche befindliche Luft zwischen 6- und
12-mal
pro Stunde umgewälzt wird.
Setzt man nun ?10? als Berechnungsbasis für die optimale Abluftleistung im Dauerbetrieb an, so ergibt sich daraus folgende
Berechnung: Benötigte Abluftleistung:

= Grundfläche der Küche (m²) x Raumhöhe (m) x 10 (opt. Abluftleistung/Std.)

Wichtig: Kalkulieren Sie unbedingt noch mehr Leistung für Leistungsreserven und den Leistungsverlust durch das Abluftsystem (nur bei Abluftbetrieb!) ein!

Quelle: silverline

Top Angebote
Unsere Bestseller